Gruppensitzungen

Ensemble – Phantom oder Wirklichkeit ?

14. – 15. Januar 2013
Sitzung der Intendantengruppe in Potsdam

Nachdem wir bei der letzten Sitzung der Intendantengruppe in Ingolstadt einige Gedanken ausgetauscht haben zu neuen Produktionsweisen, Theaterformen sowie Allianzen und auch die Frage nach Theater– und Opernpädagogik erörtert haben, drängt sich eine andere Frage geradezu auf: Wie ist es bestellt um den Ensemblegedanken, der ja in den Argumentationsweisen von vielen von uns neben dem Repertoire zu den Grundpfeilern unseres Theaterverständnisses gehört? Was also verstehen wir überhaupt unter Ensemble? Ist der Ensemblegedanke in einem engen und strengen Sinn überhaupt durchzuhalten und wollen wir das? Stehen die neuen Produktionsformen und die intensivierte Projektarbeit im Widerspruch zu Ensemblepflege resp. bei Ballett und Tanz zur Pflege fester Kompagnien, oder befruchten sie diese Form des Zusammenwirkens vielmehr?


Download

PDF – Einladung
PDF – Nachbereitung